Turbulentes Wochenende der Mannschaften zwei bis sechs

Die schwachen Leute im Mittelblock verstecken? Nicht so bei den Westfalenliga-Keglern des SC Reckenfeld 2: Bei ihrem 2:1 (44:34/ 4791:4575)-Erfolg gegen den ESV Minden fiel die Entscheidung in der überragenden Mitte. Durch den Sieg beseitigten die Reckenfelder wohl auch die letzten Zweifel am Klassenerhalt.
Der erste Block entwickelte sich für den SCR zu einer Berg-und-Talfahrt. Björn van Raalte und der als Verstärkung aus der Ersten geholte Michael Reisch begannen souverän. Doch auf der letzten Räumgasse leistete sich van Raalte einige Fehler und musste mit 754 Holz am Ende die beiden Mindener Konkurrenten Manfred Grewe und Detlef Lachky mit jeweils 755 Holz vorbei ziehen lassen. Immerhin brachte Reisch mit seinen 773 Holz den SCR knapp in Führung.
Die Spannung war danach aber schnell raus, denn Reckenfelds Mittelblock griff an diesem Tag leistungsmäßig ins oberste Regal. Jens Hagemann spielte drei gute und eine überragende Bahn: 246 auf der vier – sensationell! Doch seine 854 Holz reichten nicht einmal zum Tagessieg, denn Teamkollege Andre Penz setzte mit vier konstant starken Bahnen zwischen 213 und 218 noch einen drauf: 865 Holz!
Im Schlussblock kam Udo Reinker auf gute 793 Holz. Marc Kockmann wurde nach durchwachsener ersten Hälfte durch Ingo Bäumer ersetzt, zusammen verpassten sie mit 752 Holz knapp die beiden 755er aus dem Mindener Startblock. Und weil für die Gäste Nils Grewe (776), Thomas Berane (777) und Uwe Düsterhöft (786) allesamt Reischs 773 überspielten, ging der Zusatzpunkt am Ende verloren.
Tagesbester im besten Block: Andre Penz
Tagesbester im besten Block: Andre Penz

Die 3. Mannschaft kam unverhofft zu einem spielfreien Wochenende, nachdem auf den Bahnen in Neheim die Heizung ausgefallen war. Das Spiel soll in zwei Wochen nachgeholt werden. Die 4. Mannschaft behauptete sich in der Oberliga mit 2:1 (20:16/ 3000:2866) gegen den BSV Ostbevern 2. Dabei überzeugten vor allem Marcel Reisch (799) und Helmut Kenning (785).
Die 5. Mannschaft verbuchte kampflos drei Punkte auf ihrem Konto: Gegner Eintracht Coesfeld musste die Partie aufgrund von Coronafällen kurzfristig absagen. Der Bitte beider Teams, das Spiel nachholen zu dürfen, kam der Verband nicht nach. Die SCR-Sechste verlor das Bezirksliga-Spitzenspiel beim ESV Münster 4 glatt mit 0:3 (11:25/ 2357:2603) und büßte damit die Tabellenführung ein.

Schreibe einen Kommentar